Jan 20 / Anna und Josephine

Deine Rentenhöhe ermitteln: mit der Rentenskala

Das Wichtigste in Kürze

Die Schweiz hat verschiedene Rentenskalen. Die Zahl in der Bezeichnung Rentenskala bezieht sich auf die Anzahl der Beitragsjahre. 
Abhängig von Beitragshöhe und Dauer kannst du auf der Skala deinen ungefähren Rentenanspruch aus Säule 1 ablesen. 
Errechne deine potentiellen Beitragsjahre und schau dann auf der entsprechenden Skala nach.
Die Rente wird ggf. plafoniert und gesplittet. 

Die Rentenskalen können nur einen ungefähren Wert liefern


Um zu ermitteln, wie hoch deine gesetzliche Rente aus der Schweiz später mal sein wird, hast du verschiedene Optionen. Die Rentenskala ist eine dieser Optionen.

Die Höhe deiner gesetzlichen Rente zu kennen ist wichtig, um deine Rentenlücke berechnen zu können. 
Mehr zur Rentenlücke erfährst du hier.

Wie funktioniert die Rentenskala?

Auf der Rentenskala kannst du auf Grundlage deiner Beitragshöhe und deiner Beitragsdauer in die AHV einen ungefähren Richtwert über die Höhe deiner voraussichtlichen Rente aus der Schweiz ablesen.
Wenn du deinen Rentenanspruch also etwas genauer wissen möchtest und du deine Beitragsjahre gut abschätzen kannst, dann kannst du auf den Rententabellen nachschauen. Du kannst auf der betreffenden Skala 1-44 (Skala 1 wäre hier die Tabelle für 1 Beitragsjahr, Skala 2 für 2 Beitragsjahre und Skala 44 entsprechend die Tabelle für 44 Beitragsjahren usw.) nachschauen, was deine Minimal- und Maximalrente sein wird. Weißt du dann auch noch dein durchschnittliches Jahreseinkommen während deiner Beitragsjahre, kannst du hier relativ genau herausfinden, wie viel Rente du erhalten wirst. Liegst du schon länger und dauerhaft bei über 88.200 Chf Jahresgehalt, dann hast du gute Chancen vom Maximalwert der jeweiligen Skala ausgehen zu können. 
Den Link zu den Rentenskalen findest du hier.

Was mache ich, wenn es bis zu meinem Renteneintritt noch dauert?

Verheiratete Paare

Wie genau ist das Ergebnis?

Die Rentenskalen können nur einen ungefähren Wert liefern. Die tatsächliche Rentenhöhe kann erst mit dem Rentenantrag von der AHV Stelle berechnet werden, da erst dann alle einflussnehmenden Faktoren bekannt sind. Nichtsdestotrotz ist eine Rentenschätzung für dich unbedingt notwendig, um zu wissen, in welcher Höhe du noch privat vorsorgen musst.


Beispiel

Wir nehmen an, du hast 12 Jahre lang in der Schweiz gearbeitet und danach wieder zu einem Arbeitgeber in Deutschland gewechselt. Du wirst also eine Teilrente in der Schweiz erhalten. Mit 12 Beitragsjahren schaust du auf der Rentenskala 12. Achte darauf, dass es die Skala der Alters- und Invalidenrente ist und nicht nur die der Invalidenrente. Die Seiten folgen immer direkt aufeinander und die Bezeichnungen können etwas verwirren. Dort suchst du dann die Zeile in der dein durchschnittliches Jahreseinkommen einzuordnen ist. Nehmen wir an, dieses betrug rund 70.000 Chf. Dann wirst du eine Rente von ca. 600 Chf erhalten.
Empty space, drag to resize
Hier mal eine kurze Übersicht wie sich das Ganze je nach Beitragsjahren entwickelt:
Empty space, drag to resize
Empty space, drag to resize
Den Link zu den Rentenskalen findest du noch einmal hier.
Created with